online store
top of page

Familienaufstellung München

Sie haben ein Problem in Ihrer Partnerschaft, Familie, Beruf oder Sie leiden an unerklärlichen, körperlichen Symptomen? Eine Familienaufstellung hilft die Ursache solcher Blockaden zu finden, diese zu verstehen und zu lösen. Unsichtbare Zusammenhänge können dabei sichtbar gemacht werden. - Erleben Sie die Methode unverbindlich als Teilnehmer ohne eigene Aufstellung an einem meiner nächsten Termine im Herzen von München.

Hier geht es zur Direktanmeldung für den nächsten Termin in München:

Für alle, die ein dringliches Anliegen haben, interessiert sind oder die Methode kennenlernen möchten.
25. Apr. 2024, 18:00 – 21:00
Wachstumsraum (München),
Mathildenstraße 12, 80336 München, Deutschland

Wie kann eine Familienaufstellung helfen, Blockaden zu lösen?

Bei einer Familienaufstellung bzw. Systemaufstellung stehen einzelne Personen stellvertretend für Familienmitglieder, Mitarbeiter oder Themen (z.B. Geld, Beruf, Erfolg) und werden im Raum vom Klient so aufgestellt, wie es sich stimmig anfühlt. Das Thema, das Sie mit diesen sogenannten "Stellvertretern" aufstellen, wird so mit all seinen Beziehungen sichtbar. Gemeinsam schauen wir, was sich in der Aufstellung zeigt. Sie erkennen den eigentlichen Grund hinter dem Thema und sehen Lösungen, die von Ihnen und den Stellvertretern als authentisch und wahrhaftig empfunden werden. 

Familienaufstellung München - die Angebote im Überblick

Familienaufstellungen - Aufstellungswochenenede - Aufstellung im Einzelsetting

Offener Aufstellungsabend

Für dringenden Anliegen und zum Kennenlernen der Methode

Aufstellungs-
Tag/Wochenende

Viel Zeit in die Tiefe zu gehen und garantiert eigene Aufstellung

Familienaufstellung
im Einzelsetting

Aufstellungen zu Zweit
in privater Atmosphäre

"Nichts geht jemals vorbei, bis es uns gelehrt hat, was wir wissen müssen."

(Pema Chördon, buddhistische Nonne)

»Ich bin so beeindruckt von der Wirksamkeit und Effizienz der Familienaufstellung als Lösungsmethode, dass ich Aufstellungen zum zentralen Instrument meiner Arbeit gemacht habe. Ich veranstalte regelmäßig Familienaufstellungen in offener Atmosphäre – für jeden zum Kennenlernen.«

Stefanie Hettich

München, Juli 2023

Dr. Stefanie Hettich - Profilbild

Mein Ansatz bei Familienaufstellungen

Ich glaube, dass jeder Mensch eine innere Weisheit besitzt, die an der eigenen Entwicklung und Gesundung interessiert ist. Dieser folge ich in meinen Familienaufstellungen, indem ich sehr achte, was sich zeigt und zeigen möchte und biete Lösungen nur soweit an, als sie von den Stellvertretern in der Aufstellung als authentisch empfunden werden. Wunschlösungen sind kurzfristig schön - entfalten im Alltag jedoch keine Wirkung.

Meine Auffassung ist, dass sich 'nur lösen kann, was auch gefühlt wird'. Daher achte ich darauf, dass in der Familienaufstellung Dinge nicht nur rational gesehen sondern auch körperlich gespürt und im Herzen gefühlt werden. Wir arbeiten auf allen Ebenen von Körper, Geist und Seele.

Viele Themen sind eigentlich ein 'Thema des Systems' und nicht einzelner Personen. Das merkt man besonders daran, dass sich das Thema individuell nicht so einfach lösen lässt. Ich achte und betrachte das System (z.B. die Partnerschaft, die Familie) als eigenständiges Wesen. Dazu gehört auch, dass sich nur der/die Klient/in ändern kann und man in der Familienaufstellung nicht das Leben oder Schicksal eines anderen für ihn verändert. 

 

Meine Arbeit basiert auf den Grundlagen der Familienaufstellungen nach Bert Hellinger und enthält auch Elemente weiterer Entwicklungen der Aufstellungsarbeit (z.B. nach De Philipp, Jokisch, Rauch, Schneider, v. Egidy).

Was ist eine Familienaufstellung?

Eine Familienaufstellung ist eine Methode, bei der einzelne Personen stellvertretend für Familienmitglieder, Mitarbeiter oder Themen (z.B. Geld, Beruf, Erfolg) im Raum positioniert (aufgestellt) und so miteinander in Beziehung gesetzt werden. Dadurch werden bislang unsichtbare Beziehungen sichtbar. Die Stellvertreter spüren, zu wem sie wie in Verbindung stehen. Dies ist meist sehr aufschlussreich. Familienaufstellungen können außer in einer Gruppe auch mit Hilfe von Figuren und Symbolen im Einzelsetting erfolgen.

Wann ist eine Familienaufstellung hilfreich?

Eine Familienaufstellung kann helfen bei:

  • Persönliche Anliegen (hinderlichen Verhaltensweisen, übertriebene Emotionen, Blockaden, Erfolgslosigkeit, Ängsten, innerer Unruhe, Depression, …)

  • Partnerschaft, Liebe und Sexualität (Beziehungskonflikte, Beziehungsprobleme, Trennungen, Streitigkeiten, neue Liebe finden, sexuelles Gleichgewicht, Abgrenzungsschwierigkeiten zum Partner)

  • Familiären Konflikten und Spannungen (Eltern-Kind-Beziehung, ADHS, Verhaltensauffälligkeiten, Geschwisterkonflikte, Erbstreitigkeiten, …)

  • Beruflichen Fragestellungen und Burnout  (Angst vor Führungskräften, berufliche Neuorientierung, Entscheidungen, Konflikte im Arbeitsumfeld, Ausbrennen, …)

  • Gesundheitlichen Themen (Allergien, Schlafstörungen, psychosomatischen Krankheiten, …)

 

Hier noch ein paar weitere Anzeichen, wenn eine Familienaufstellung hilfreich sein kann:

  • Das Thema ist persönlich sehr belastend

  • Das Thema kann logisch nicht gelöst werden

  • Das Verhalten anderer (manchmal auch das eigene) ist unverständlich

  • Die eigenen Gefühle sind unklar oder werden als 'nicht eigen' erlebt

  • Verhaltensmuster wiederholen sich (z.B. wiederholt ähnliche Partnerwahl)

Warum und wie funktioniert eine Familienaufstellung?

In einer Familienaufstellung stehen (meist bisher unbekannte) Teilnehmer stellvertretend für eigene Familienmitglieder.

 

Die Stellvertreter erleben dabei körperliche Empfindungen, Gefühle und können benennen, wie deren Beziehung sich zu anderen Stellvertretern in der Aufstellung anfühlt und wissen sehr treffsicher, ob sich Änderungen in der Aufstellung für sie besser oder schlechter anfühlen.

 

Warum dies geschieht, kann bisher keiner wirklich begründen. Viele haben Ideen, warum dies so ist und was sich damit zeigt.

 

Ich beobachte in Familienaufstellungen:

  • Jeder Mensch hat die Fähigkeit ein Stellvertreter zu sein und Dinge zu spüren. Es benötigt dazu also keine 'besonderen Fähigkeiten'.

  • Klienten empfinden die Rückmeldungen, die von den Stellvertretern kommen, immer für sehr zutreffend.

  • Für Klienten ist es klärend, diese Beziehungsdynamiken in einem 'Bild' klar vor sich zu sehen.

 

Diese Wirkweise kann man in jeder Familienaufstellung sehen und spüren - auch wenn man das 'Warum' (noch) nicht erklären kann. Daher empfehle ich unverbindlich zu einem meiner offenen Aufstellungsabende im Herzen von München zu kommen und dies persönlich mitzuerleben.

Wie läuft eine Familienaufstellung ab?

Eine Familienaufstellung erfolgt in mehreren Phasen.

 

  • Vorgespräch: Zuerst findet ein Vorgespräch statt, indem der/die Klient/in seine/ihre Situation und das gewünschte Ziel mitteilt. Hilfreich - jedoch nicht zwingend notwendig - ist es sich vorher über sein Anliegen Gedanken zu machen (siehe auch "Wie bereite ich mich auf eine Aufstellung vor?"). Klienten können mir diese Gedanken gern in einer Email schriftlich vorab zusenden.

 

  • Auswahl der Stellvertreter: Je nach Anliegen wird von mir eine erste Auswahl der Personen/Elemente festgelegt, die mit der konkreten Fragestellung zu tun haben. Es kann im Verlauf der Aufstellung vorkommen, dass weitere Stellvertreter hinzukommen. Meist werden in Familienaufstellungen Vater, Mutter, Kinder, Geschwister etc. aufgestellt. In Organisationsaufstellungen können die Firma, Kollegen, Vorgesetzte aufgestellt, bei Krankheitssymptomen auch Körperteile oder bei Entscheidungen auch Objekte, wie z.B. Grundstücke etc. Der/die Klient/in wählt intuitiv aus der Gruppe für jede Person einen sogenannten "Stellvertreter" aus, der im folgenden die jeweilige Person repräsentiert.

 

  • Stellen des Anfangsbildes: Der/die Klient/in führt jeden Stellvertreter an einen Platz im Raum, den der/die Klient/in für passend empfindet. Dadurch entsteht ein Anfangsbild.

 

  • Diagnosephase: Die Stellvertreter fühlen sich in ihren zugewiesenen Rollen und Plätzen ein. Ich befrage die Stellvertreter nach ihren körperlichen Empfindungen, Verbindungen und Gefühlen. Nach und nach ergibt sich daraus ein Bild der Bindungen sowie Bindungsblockaden und Verstrickungen mit anderen Personen. Das Bild gibt Hinweise auf den Ursprung des vom Klienten benannten Problems.

 

  • Lösungsphase: Die Aufstellung wird durch Sätze unterstützt, die das Schicksal des anderen anerkennen und würdigen und ermöglichen so, sich z.B. aus der Verstrickung zu diesen Personen zu lösen. Diese Veränderung ist für alle bei der Aufstellung teilnehmenden Personen deutlich als Erleichterung spürbar und wirkt vor allem in das Leben der Person befreiend hinein, die aufstellen ließ. Weiterhin gebe ich Lösungsimpulse und überprüfe, in wieweit sie passen und vom System, d.h. dem/der Klient/in und den Stellvertretern, zugelassen und als authentisch erlebt werden können.

 

  • Abschluss: Zum Schluss nimmt der/die Klient/in das Erlebte in sich auf und die Stellvertreter werden wieder aus ihren Rollen entlassen. Es erfolgt ein kurzes Abschlussgespräch.

Wie kann ich mich auf eine Familienaufstellung vorbereiten?

Grundstätzlich bedarf es keiner Vorbereitung, da wir das Thema im Vorgespräch zusammen erarbeiten. Wer möchte findet jedoch im Folgenden ein paar Anregungen.

 

Es unterstützt den Prozess einer Familienaufstellung, wenn Sie sich im Vorfeld folgende Fragen beantworten:

  • Was ist mein Thema (z.B. Formulierung in Form einer Überschrift)?

  • Wie zeigt sich dieses Thema bei mir (körperlich, emotional, zwischenmenschlich)?

  • In welchen Situationen im Alltag zeigt sich dieses Thema besonders?

  • Woher ist mir das Thema bekannt? Hat es schonmal früher bei mir oder bei anderen Familienmitgliedern gezeigt? Wenn ja, wann oder bei wem?

  • Was wünsche ich mir? Was wäre für mich ein gutes Ergebnis?

 

Bei beruflichen Anliegen helfen Antworten auf folgende Fragen:

  • Welches sind die handelnden Personen, um die es hier geht?

  • Wie lange sind diese bereits in der Organisation tätig (grobe Schätzung reicht aus)?

  • Weche Position haben diese Personen innerhalb der Organisation?

  • Ist mir dieses Thema auch in anderen Kontexten schon begegnet (frühere Arbeitgeber, Familie)?

 

Bei privaten Anliegen sind folgende Informationen hilfreich:

  • Welche existenziellen Krisen gabt es in der Familie bzw. den früheren Generationen? Wo war jemand mal (fast) vom Tod bedroht, ist plötzlich/früh/unvermittelt gestorben oder die finanzielle Existenz war bedroht?

  • Gibt es Themen wo sich ein Familienmitglied an jemand anderem schuldig gemacht hat oder einem Familienmitglied ist Schlimmes wiederfahren? 

  • Die Gegenwartsfamilie: Partner/in und wichtige frühere Partner/innen, gemeinsame Kinder und Kinder aus früheren Beziehungen, verlorene Kinder (Abgänge, Schwangerschaftsabbrüche)

  • Die Herkunftsfamilie: Geschwister, Halbgeschwister, Eltern, Großeltern und manchmal Geschwister der Eltern und Großeltern

  • Früher Tod von Familienangehörigen: Geschwister (auch Totgeburten), früher Tod von Vater oder Mutter, Tod im Kindbett

  • Wurde jemand aus der Familie ausgeschlossen?

  • Wurde jemand, der sich für die Familie verdient gemacht hat, nicht gewürdigt?

  • Gibt es Familiengeheimnisse?

 

Geht es um ein familiäres Thema, so lohnt es sich ein Genogramm der eigenen Familie und ggf. des Partners aufzuschreiben. Dabei erstellt man einen Stammbaum und ergänzt diesen mit einschneidenden/traumatischen Ereignissen in der Familie.  Eine Vorlage mit Anleitung können Sie sich hier downloaden.

Wie lange dauert eine Familienaufstellung?

Eine komplette Sitzung mit Vorgespräch, Familienaufstellung und Nachgespräch dauert in der Gruppe ca. eine Stunde und im Einzelsetting ca. 1,5 Stunden, da dort der/die Klient/in und ich abwechselnd in die einzelnen Plätze der Stellvertreter treten und dies etwas mehr Zeit beansprucht.

Was sollte ich nach einer Familienaufstellung beachten?

Es tut gut, nach einer Familienaufstellung die Eindrücke und Informationen wirken zu lassen. Familienaufstellungen sind für uns wie Bilder, die direkt auf die Seele wirken.

 

Vergleicht man eine Familienaufstellung mit einem frisch gemalten Ölgemälde, so tut es gut, es nach der Fertigstellung zuerst eine Weile in Ruhe zu lassen, damit es gut trocknen kann. Zeigt man es zu früh, können andere aus Versehen in dem Bild herum malen und ggf. durch ihre Meinung ihr eigenes Bild über das in der Familienaufstellung Erlebte legen.

 

Ich empfehle eher ein 'Nachspüren' als 'Nachdenken'. Die Impulse aus der Familienaufstellung nimmt das Unterbewusstsein auf und arbeitet mit der Information weiter. Daher kommt es häufig vor, dass uns auch noch in den Tagen und Wochen nach einer Familienaufstellung wichtige Zusammenhänge plötzlich wie eine Eingebung bewusst werden und sich Blockaden lösen können.

 

In sehr seltenen Fällen kann es vorkommen, dass sich jemand nach einer Familienaufstellung nicht gut/rund fühlt. In diesen Fällen stehe ich Ihnen für ein (im Honorar enthaltenes) Nachgespräch gerne zur Verfügung.

Stellvertreter in einer Familienaufstellung - kann ich das?

Menschen, die zum ersten Mal an einer Familienaufstellung teilnehmen, haben häufig die Befürchtung als Stellvertreter nichts zu spüren oder den Anforderungen nicht zu genügen. Diese Gedanken sind unbegründet.

 

Es handelt sich auch nicht um eine (Theater-)Rolle, die ein Stellvertreter spielt.

 

Es reicht völlig aus, sich an den Platz führen zu lassen, stehen zu bleiben und "dumm zu schauen" - wie Holm von Egidy dazu sagt. Die Gefühle und Empfindungen stellen sich bei einer Familienaufstellung automatisch ein. Sollte jemand mal gar nichts spüren, so wäre auch dies eine wichtige Rückmeldung aus der Rolle heraus. Man kann als Stellvertreter eigentlich gar nichts falsch machen!

 

Diese Befürchtungen und Gedanken sind auch verflogen, sobald man mal in seiner ersten Stellvertretung stand. Um dies zu erleben und unverbindlich kennen zu lernen, empfehle ich einen offenen Aufstellungsabend zu besuchen.

Zeigt eine Familienaufstellung immer die Wahrheit?

Was sich in einer Familienaufstellung zeigt, ist nicht unbedingt die 'Wahrheit', d.h. Daten und Fakten. Sie bildet dafür zuverlässig die 'Wirklichkeit' ab - im wörtlichen Sinne von 'Wirkung', die gewisse Dinge/Personen auf uns haben. Für unser Wohlbefinden ist dies auch wichtiger. Denn bei Beziehungen zwischen Menschen ist die Wirkung, die jemand auf einen hat, wesentlicher als verstehen zu wollen, wie die "Wahrheit" einer Beziehung ist, die es so wahrscheinlich eh nicht gibt.

Wird in einer Familienaufstellung immer die Lösung des Problems gefunden?

Ich schaue in der Aufstellungsarbeit respektvoll darauf, was sich in der Familienaufstellung zeigt und wir gehen die Schritte, die von den Klienten und den Stellvertretern als authentisch und wahrhaftig empfunden werden.

 

Ich habe es immer so erlebt, dass in Familienaufstellungen sich Wesentliches und überraschende, erkenntnisreiche und neue Informationen gezeigt haben.

 

Jede Familienaufstellung bringt die/den Klient/in der Lösung einen Schritt näher.

 

Manche Themen sind schon 'reif' oder warten darauf anders angeschaut zu werden. Da zeigt sich häufig unmittelbar eine gute Lösung. Andere Themen sind vielschichtig, haben mehrere Ursachen und man erkennt nacheinander jeweils den nächsten Aspekt, den es zu lösen gilt.

 

Häufig haben mir Klienten erzählt, dass sich im Nachgang plötzlich doch eine Lösung ergeben hat, die sich in der Familienaufstellung noch nicht gezeigt hat. Hier hat das Unterbewusstsein das Bild der Aufstellung aufgenommen und an ihm weiter gearbeitet. Daher ist es gut, wenn man nach der Familienaufstellung diese schützt und etwas für sich bewahrt (siehe: Was sollte ich nach einer Aufstellung beachten?).

Soll ich lieber eine Aufstellung in der Gruppe oder im Einzeltermin machen? 

Beide Aufstellungsformen haben ihre Stärken.

 

Vorteile einer Familienaufstellung in der Gruppe sind: 

  • Die Dynamiken zwischen Stellvertretern sind leichter erkennbar. Wenn ein Stellvertreter seine Position verändert, so können zeitgleich alle anderen Stellvertreter fühlen, ob sich was bei ihnen verändert hat. 

  • Die Aussagen der Stellvertreter, die den Klienten und die Geschichte in der Regel nicht kennen, wird meist als unglaublich stimmig und authentisch erlebt.

  • Die Energie der Gruppe und das sensible Spüren der Stellvertreter unterstützt den Prozess Verstrickungen, Dynamiken und Familiengeheimnisse zu erkennen. 

  • Vertraulichkeit ist wichtig. Die Voraussetzung für die Teilnahme in einer Gruppe ist die schriftliche Verpflichtung der Teilnehmer, persönliche Informationen vertraulich zu behandeln. Dies bestätigt jeder Teilnehmer durch die Unterschrift auf der Teilnehmerliste. 

Vorteile einer Einzelaufstellung sind:

  • Der Rahmen ist intimer und somit für manche Klienten angenehmer, da sie eh schon aufgeregt sind.

  • Der Aufstellungsprozess dauert länger und es gibt den Klienten mehr Zeit Dinge emotional zu spüren.  

  • Der/die Klient/in geht selber in verschiedene Stellvertretungen (zusammen mit mir) und kann somit die Emotionen und Verbindungen verschiedener Positionen selber spüren

Meine Empfehlung ist immer, auf das eigene Bauchgefühl zu hören. Das Format, zu welchem Sie sich mehr hingezogen fühlen, wird das richtige sein. 

Sie wollen eine Gruppenaufstellung in München? Dann geht es hier zu den Terminen. 

Sie bevorzugen eine Einzelsitzung? Dann geht es hier zu den Details.

bottom of page